Bidirektionales Laden

Energiespeicher auf vier Räder
Elektroautos können einen erheblichen Beitrag zur Energiewende beitragen – und dabei sogar Geld verdienen. Bidirektionales Laden ist der Schlüssel dazu.
Die Härz AG macht Sie bereit für die Zukunft der Elektromobilität.

Das sind wir

Tobias Kistler
Tobias Kistler

«Das bin ich. Machen Sie sich einen Eindruck von mir und klicken Sie das Foto an»

Tobias Kistler

Ihr Ansprechpartner für Gebäudeautomation, Energiemanagement und erneuerbare Energien

Diplomierter Techniker HF in Energie und Umwelt ist Mitinhaber der Härz AG. Tobias interessierte sich schon von klein auf für alles, was mit Technik und Elektronik zu tun hat. Im Joballtag legt er viel Wert auf Struktur und Effizienz.

Sein Motto: „Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen, die es zu lösen gilt."

Christian Härz

Ihr Ansprechpartner für Anfragen und Offerten

Elektrotechniker HF aus Uetliburg ist Gründer und Geschäftsführer der Härz AG. Ein unkomplizierter, fröhlicher und liebenswerter Mensch, der in der Arbeitswelt viel Wert auf Effizienz, moderne Ausrüstung und gute Ausbildung legt.

Sein Motto: Jeden Tag eine gute Tat.

Bild
Christian Härz

«Das bin ich. Machen Sie sich einen Eindruck von mir und klicken Sie das Foto an»

Roger-Hofstetter
Roger Hofstetter

«Das bin ich. Machen Sie sich einen Eindruck von mir und klicken Sie das Foto an»

Roger Hofstetter

Ihr Ansprechpartner für Auftragsabwicklung

Elektroprojektleiter und Sicherheitsberater (Elektrokontrolleur) mit eidgenössischem Fachausweis und Mitinhaber der Härz AG. Roger ist eine ruhige und aufgestellte Persönlichkeit, stets mit einem Lächeln im Gesicht und top motiviert, den Kunden das Bestmögliche zu bieten.

Sein Motto: „Goht nöd, gits nöd“ und „Schnell arbeiten ist gut, mir gefällt schön und schnell besser.“


Cornelia Härz

Ihre Ansprechpartnerin für Personal und Buchhaltung

Personal- und Finanzfachfrau aus Amden, die vor allem im Backoffice für Buchhaltung und HR zuständig ist. Als Frau des Geschäftsführers stärkt sie ihm den Rücken und unterstützt wo immer möglich. Ein lebensfroher, einfühlsamer und zielstrebiger Mensch, der in der Arbeitswelt viel Wert auf Fairness und Prozessoptimierung legt.

Ihr Motto: Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen.


Bild
Cornelia Härz

«Das bin ich. Machen Sie sich einen Eindruck von mir. Klicken Sie das Foto an»

Bidirektionales Laden

Während tagsüber die Batterien geladen werden, kann die Energie am Abend für das Gebäude genutzt werden. Dabei steuert das intelligente Ladesystem den Lade- und Entladevorgang automatisch, damit Sie immer genügend Reichweite für den nächsten Tag haben. So steigern Sie die Autonomie und maximieren den Eigenverbrauch des selbst produzierten Stroms.

einfamilienhaus

Einfamilienhaus

Innovative Speicherlösungen für Ihr Eigenheim

Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus

Passende Speicherlösungen für Ihr Mehrfamilienhaus

photovoltaik und energielösung

KMU & Institutionen

Flexibles Energiesystem für Ihr Unternehmen

Die wichtigsten Fragen

Was ist bidirektionales Laden?

Die Idee des bidirektionalen Ladens von Elektroautos ist naheliegend und eigentlich so simpel. Normalerweise fliesst der Strom beim Laden von der Steckdose in den Akku und wird beim Fahren verbraucht. Tatsächlich fahren Autos aber nur sehr wenig, mehr als 90 Prozent der Zeit stehen sie durchschnittlich ungenutzt herum. Beim bidirektionalen Laden wird diese Zeit sinnvoll genutzt, indem Strom aus dem Akku wieder zurück ins Stromnetz gespiesen wird. Daher spricht man beim bidirektionalen Laden auch von „Vehicle to Grid“ (Fahrzeug zu Netz) oder kurz von V2G.

Wie funktioniert bidirektionales Laden?

Beim bidirektionalen Laden wird die Batterie des E-Autos als Zwischenspeicher elektrischer Energie genutzt (zum Beispiel um überschüssigen Solarstrom zu speichern). Mit einer bidirektionalen Ladestation kann der Strom bei Bedarf gezielt ins Gebäude bzw. ins elektrische Versorgungsnetz zurückgespiesen werden. 

Wofür wird bidirektionales Laden verwendet?

Wohin die Energie aus dem Elektroauto beim bidirektionalen Laden fliesst, können die Nutzenden meist selbst entscheiden. Entweder geht der Strom zurück ins Stromnetz oder ins Haus.

Vehicle to Grid (V2G)
Der Weg vom Elektroauto ins allgemeine Stromnetz. Diese Form wird unter anderem dafür verwendet, den lokalen Energiebedarf durch intelligentes Laden zu regulieren. E-Autos werden in Nebenverkehrszeiten geladen und in Spitzenzeiten wieder Energie abgezogen. Das ist vor allem sinnvoll, weil Autos zu rund 90% nur herumstehen. Das Elektroauto wird so zur grossen Batterie.

Vehicle to home (V2H)
Hierbei ist der Wandler meist in der Wallbox integriert und versorgt das Heimnetz mit Energie. Dies kann den Druck auf das regionale Energienetz senken.

Eine Übersicht und Erläuterung weiterer Begrifflichkeiten finden Sie hier.

Können alle Elektrofahrzeuge bidirektional geladen werden?

Nein, leider noch nicht.

Grundsätzlich können alle japanischen E-Fahrzeuge bidirektional geladen werden, weil dies der japanische Staat so vorschreibt. 
Generell benötigt bidirektionales Laden die Genehmigung des Fahrzeugherstellers sowie die Zertifizierung der Ladestation für den jeweiligen Fahrzeugtyp. Einige Fahrzeughersteller haben für die Zukunft bidirektional ladbare E-Fahrzeuge angekündigt. Mit der Einführung der internationalen Norm ist bis zum Jahr 2025 zu rechnen.

Folgende Autos können bidirektional Laden. Je grösser die Batteriespeicherkapazität ist, desto besser ist sie für das bidirektionale Laden geeignet.

HerstellerModelZusatzSteckerTechnische DatenTestbericht
CitroenC ZeroV2XCHAdeMO

HondaEV2XCCS

Mitsubishii-MiEVV2XCHAdeMO

MitsubishiOutlanderV2XCHAdeMO

NissanLeafa V2X 33kWhCHAdeMOhttps://www.carwow.de/nissan/leaf/technische-daten#grefhttps://www.carwow.de/nissan/leaf/testbericht
Nissane-NV200V2XCHAdeMO

PeugeotiOnV2XCHAdeMO

KiaEV6V2XCHAdeMO

HyundaiIoniq 5V2XCHAdeMO

CitroenC ZeroV2XCHAdeMO

Stand April 2022.

Weitere Fragen? Hier gibt's Antworten.

Unser Einsatzgebiet

Wir sind in der ganzen Schweiz tätig.

Befindet sich der Standort im grünen Kartenbereich, gelten diese Preise. Soll die Ladestation im blauen Bereich erstellt werden, wird eine zusätzliche Wegpauschale verrechnet.

Einsatzgebiet Schweiz

Ihre Vorteile auf einen Blick

Energie- und Eigenverbrauch bestmöglich optimiert

Modular und flexibel erweiterbar

Einfache Bedienung und Steuerung per App

Unkomplizierte Installation durch die Härz AG und ihre Partner

Härz
Mal ehrlich, wir machen Marketing und tracken hier deshalb ein paar Sachen, aber wir nutzen es nicht aus. Datenschutzinformationen